Gesundheitsförderung

Bei der Arbeit mit Ihren Kindern legen wir grossen Wert auf die Bewusstseinsschulung für das Wohlbefinden. Unser Kollegium hat sich hinsichtlich dieser komplexen Thematik viel Wissen und Erfahrung angeeignet. Wir sind Ihnen allen sehr dankbar, wenn Sie mit uns zusammen den folgenden Punkten konstante Beachtung schenken:

  • Schlaf: Ist er ausreichend? Sind die Bettgehzeiten fixiert?
  • Ernährung: Ist sie ausgewogen und regelmässig? Nimmt das Kind ein stärkendes Frühstück zu sich? Wirkt sich ein Nahrungsbestandteil evtl. nachteilig aus? Ist das Kind übergewichtig? Hat das Kind ein gesundes Znüni bei sich?
  • Bewegung: Findet sie statt? Ist sie vielseitig? Geht das Kind seinen Schulweg in der Regel zu Fuss?
  • TV/Computer/Handy: Handhabt das Kind die Angebote bewusst? Wird es dabei begleitet? Kann es Gesehenes verarbeiten? Ist eventuell Gewalt im Spiel? Ein übermässiger, unkontrollierter Medienkonsum (Zeit vor dem Bildschirm) wirkt sich negativ auf die physische und psychische Entwicklung von Kindern aus.
  • Umgebung: Findet sich das Kind in seiner Umgebung zurecht? Trägt es Sorge zu seiner Umwelt? Kennt es die Möglichkeiten und Gefahren? Ist es den Witterungsverhältnissen entsprechend gekleidet? etc.

In der Schule wird die Gesundheitsförderung durch obligatorische Abklärungen unterstützt:

  • Schulärztliche Untersuchung
  • Offizielle Zahnprophylaxe

Schulärztliche Untersuchung

Im Kindergarten und in der 4. Primarklasse finden die schulärztlichen Reihenuntersuchungen statt.
Die Untersuchung beinhaltet die Feststellung von Grösse und Gewicht, eine Blutdruckmessung, eine Sehprüfung, einen Gehörtest sowie die Kontrolle der Impfkarte. Eine Kontrolle des Bewegungsapparates findet nur auf ausdrücklichen Wunsch statt.

Erziehungsberechtigte können frei entscheiden, ob sie die Vorsorgeuntersuchung durch den Schularzt Herr Dr. Reichenstein (061 811 40 50) oder durch ihren Privatarzt vornehmen lassen wollen. Im letzteren Fall gehen die Kosten zu Lasten der Erziehungsberechtigten.

Zahnprophylaxe

Vom Kindergarten an bis zum Ende der 3. Primarstufe werden die Klassen regelmässig von einer Zahnarztassistentin des Kantons besucht und über die richtige Zahnpflege instruiert.

Der freiwillige Beitritt in die Kinder- und Jugendzahnpflege erfolgt im Kindergarten und dauert bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres. Die Zahnärzte organisieren jährliche Kontrollen sowie Behandlungen. Das Ziel ist die Erhaltung gesunder Zähne der Kinder. Die Erziehungsberechtigten profitieren von günstigeren Tarifen. Genauere Informationen und Anmeldeformulare erhalten Sie bei der Kindergartenlehrperson. Anmeldungen geben Sie bitte auf dem Schulsekretariat der Gemeinde Augst ab.

Gesundes Znüni

Regelmässige Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen, Abendessen) unterstützen die gesunde Entwicklung Ihres Kindes. Zwischenmahlzeiten ergänzen diese Hauptmahlzeiten und tragen dazu bei, dass Ihr Kind rundum gut versorgt ist.
Das Frühstück ist für Ihr Kind eine besonders wichtige Mahlzeit. Nimmt es ein Frühstück ein, bleibt es am Morgen länger leistungsfähig und kann sich besser konzentrieren. Isst Ihr Kind kein Frühstück, so bieten Sie ihm zumindest etwas zu trinken an (z.B. Milch, Fruchtsaft) und geben Sie ihm ein reichhaltigeres Znüni mit (z.B. Brot mit Käse und eine Frucht oder Gemüse). Vorschläge für gesunde Znüni und Zvieri finden Sie unter folgendem Download: Gesundes_Znueni

Läuse

Leider treten immer wieder mal Kopfläuse in unseren Klassen auf. Falls Sie bei Ihrem Kind Läuse feststellen, sind wir darauf angewiesen, dass Sie uns darüber umgehend informieren. Nur so kann es uns gelingen, auch weitere befallene Kinder ausfindig zu machen. Dazu gibt es eine aufschlussreiche Homepage: www.kopflaus.ch